Startseite

News

++ ERSTE WINTERFERIENWOCHE UND DSV MILKA SCHÜLERCUP ++

Erstellt von: Ronny Kategorie: General

Die erste Woche der Winterferien ist vorbei und es gab es Einiges zu tun für uns. Die Woche begann mit der Suche nach 2 vermissten Mädchen, die ihren Großeltern beim Skifahren auf der Kammloipe „ab Handen“ gekommen sind. ( ➡️ siehe Bericht). Am Dienstag wurden wir zu einem First Responder - Einsatz alarmiert. Das Kind wurde nach ersten Untersuchungen mit Verdacht auf eine Appendizitis vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Mittwoch wurden wir erneut auf die Kammloipe alarmiert. Dort war ein Skifahrer gestürzt und konnte daraufhin seinen rechten Arm nicht mehr richtig bewegen. Wir fuhren ihn mit dem Motorschlitten zum Loipenhaus, wo bereits der RTW auf uns wartete. Der Mann wurde mit Verdacht einer Schulterluxation in das nächste Krankenhaus gebracht. Nachdem der Donnerstag ruhig verlief, stand von Freitag bis Sonntag die medizinische Absicherung des DSV Milka Schülercup im Skispringen und der Nordischen Kombination auf dem Plan. Zwar gab es an der Schanze ein paar kleinere Stürze, aber ohne große Verletzungen. Vielen Dank an den WSV 08 Johanngeorgenstadt für die (wie immer) super Organisation und Verpflegung vor Ort und für unsere eigene „Startnummer“. Ein großes Dankeschön auch an all unsere Kameraden und Kameradinnen, die sich die ganze Woche für Dienste in der Wache und für die Absicherungen am Wochenende Zeit genommen haben. Ihr seid spitze!

++ EINSATZ AUF LOIPE UND AUF DEM RABENBERG ++

Erstellt von: Ronny Kategorie: General

Gestern wurden unsere Kameraden zu zwei Einsätzen alarmiert: 11:36Uhr ging es für 4 unserer Kameraden auf die Kammloipe zum Grenztor. Dort angekommen, fanden sie einen 14-Jährigen unterkühlten Jungen vor, der mit seiner Schulklasse schon einige Zeit auf der Loipe unterwegs war. Der Junge wies eine Lippenzyanose auf, zitterte vor Kälte und hatte leichte Atemnot. Unsere Kameraden brachten ihn zum Loipenhaus, wo sie ihn an den RTW übergeben haben. Um 20:32Uhr wurden unsere Kameraden erneut zu einem Einsatz alarmiert. Eine Schulklasse hatte sich im Waldgebiet auf den Rabenberg verirrt und fand den Weg nicht mehr zurück zur Unterkunft. 6 Kameraden und Kameradinnen machten sich mit beiden Einsatzfahrzeugen auf den Weg auf den Rabenberg, um die Schulklasse zu suchen. Dank der genauen Angaben des Rettungspunktes konnten die ca. 20 Schüler und ihre beiden Lehrer zügig gefunden werden und zurück in ihre Unterkunft gebracht werden. Alle Kinder und beide Lehrer waren wohlauf, nur ein bisschen durchgefroren. Vielen Dank an alle Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft.

« Seite 2 von 11 »